Datenschutz

Datenschutzhinweise

Der Datenschutz ist ein wichtiges Thema für unser Unternehmen, weshalb wir Ihnen in unseren Datenschutzhinweisen erklären, wie unser Unternehmen Ihre Daten schützt und was es für Sie heißt, wenn Sie die Dienste auf unserer Website nutzen, welche persönliche Angaben erfordern.

Diese Hinweise beschränken sich auf den Internetauftritt der MVZ Universitätsallee GmbH und die hier enthaltenen / verlinkten Internetauftritte unserer Kliniken vor Ort. Unsere Hinweise beziehen sich nicht auf andere Websites, auch wenn diese ggf. mit dem Internetauftritt der MVZ Universitätsallee GmbH verlinkt sind.

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

MVZ Universitätsallee GmbH
Parkallee 301, 28213 Bremen,
Geschäftsführer: Martin Reitz und Klaus Wöhrle
Tel. (Zentrale): +49 (0) 421 5665-200
Telefax: +49 (0) 421 – 5665 – 299
E-Mail: sekretariat@retina.to
www.retina.to

2. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Herr Frank Koose
Flemingstr. 20-22, 36041 Fulda
Tel.: +49 (0) 661 24192-201
E-Mail: frank.koose@de.capio.com

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

a. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

b. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.