Zahl der intravitrealen Medikamenten-eingaben stark im Aufwind

Die Anzahl der intravitrealen operativen Medikamenteneingaben (IVOM) haben in unserer Einrichtung weiterhin massiv zugenommen. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 4520 mal Patienten mit Makuladegeneration oder Diabetes mit den sehr wirksamen Medikamenten versorgt. Eine solch große Zahl ist ein Zeichen hoher Expertise auf diesem Gebiet und setzt eine perfekte Organisation voraus, was für die Patienten eben auch kurze Aufenthaltszeiten im Haus zur Folge hat. Dies ist sicherlich mit ein Grund dafür, daß so viele Patienten die Versorgung in der Augenklinik Universitätsallee bevorzugen.